HINWEIS! Diese Website verwendet Cookies.

Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies oder ähnlichen Technologien zu.

Ich stimme zu

Das FAHRRAD UND der WIDERSTAND

Das dominierende Thema unseres Projekts ist jenes des Widerstands und des Fahrrads.
Die Idee ist es, einen Pfad der Erinnerungen zu erstellen, und das Fahrrad hat darin die Aufgabe eine Route zu komplettieren, welche die Bevölkerung miteinbezieht: durch eine Rad-Werkstatt, Werkstätten für Nachhaltigkeit und Kunstformen (Theater und Video) und Musik.
Durch verschiedene Kunstformen, wird die Geschichte der Partisanen aufgewertet, sowie die Rolle des Fahrrads als geliebtes Gut, das damals oft nicht gestattet und daher versteckt wurde.
Der rote Faden dieser drei Stationen wird das Konzept des Widerstands gegen die Grundsätze einer Gesellschaft sein, in der die Geschwindigkeit zwischen den Verbindungen wichtiger ist, als Gesundheit und Ersparnis. Wo durch die Zusammenarbeit alternative Formen der Entwicklung und des Wachstums der Gesellschaft gefunden werden können.

 

Ausgehend von diesem Konzept werden im Vintola ab Januar 2015 verschiedene Workshops veranstaltet:

  • Rad-Werkstatt
  • BAT Werkstatt
  • Video Werkstatt

Es wird darum gehen Schüler der weiterführenden Schulen und junge Menschen, welche die Jugendzentren besuchen miteinzubeziehen.
Die Gruppen werden von Experten geleitet, und bestehen jeweils aus fünf oder sechs Jugendlichen.
Das Endprodukt wird wenn möglich, während einem der drei Tage des Festivals präsentiert, in den Standorten: Park der Kappuziner und die Zone des Matteotti-Platzes.
Die Verbindung zwischen den Standorten erfolgt mit dem Fahrrad und man wird dabei einige charakteristische Bereiche der Stadt durchqueren.
Widerstand über drei temporärere Dimensionen hinweg: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
Das Projekt wird verschiedene Realitäten, aus dieser Gegend, aber auch solche, die außerhalb operieren, miteinbeziehen: Slow Food, Gas, A.N.P.I, Ciclofficina Alfred Jarry.
Die Aktivitäten, die wir anbieten sind aufeinanderfolgend, daher sollten alle an einem Tag stattfinden.

 

 

Sperimentazione dei meccanismi sociali di diseguaglianza ed esclusione

Rainbow bridge - il diritto di avere diritti
Datum: Fr, 6 Mär 14:00

Gamification con il gioco 80 giorni nella pelle di un'altr@ - Associazione culturale Te@

Luogo:

Sala Kolping largo A. Kolping - Bolzano

ISCRIZIONE GRATUITA e OBBLIGATORIA qui:

www.retelgbtitaa.net/progetto-rainbow-bridge-2015

 

 

 

Powered by iCagenda

Visit